• Unser Ferienprogramm ist online:

    Gleich Termine vormerken!

Aktuelles

Die „Kenterprise“ strandet im GochNess

04.09.2019


Bereits seit Mitte Juli können die kleinen Besucher des GochNess das große Piratenschiff testen. Im Rahmen der Feiern zum 20. Geburtstag vom GochNess wurde die neue Kinderspielattraktion gesegnet, auf den Namen „Kenterprise“ getauft und damit offiziell eröffnet.

Anfang Juli eröffnete nach einer Bauzeit von 10 Monaten das neue Bistro „Nessi’s Kombüse“, welches in einem ganz neuen Anbau, angrenzend an die Wasserlandschaft, entstanden ist  und machte damit Platz für Nessi’s neuestes Highlight für die Kinder, dem großen Piratenschiff. Da, wo einst der Sitzbereich der Gastronomie war ist ein großes Flachwasserbecken entstanden, in dem das Wrack des Schiffes gestrandet ist.

„Viele regionale Firmen haben uns bei der Verwirklichung des Projekts unterstützt“, berichtet Carlo Marks Geschäftsführer der Stadtwerke Goch Bäder GmbH. „Das Schiff selber wurde von der Firma Auqa Drolics aus Best in den Niederlanden eigens für uns angefertigt. Es war mit allen Firmen eine gute Zusammenarbeit und es hat alles reibungslos funktioniert, sodass wir das Piratenschiff pünktlich zu den Sommerferien inoffiziell eröffnen konnten.“

Seitdem testen jeden Tag viele kleine Besucher die neue Attraktion. Wasserkanonen sorgen für eine lustige Wasserschlacht , an den Wasserpumpen können die Kinder die Wasserkübel selber füllen und sich gegenseitig nass machen und so mancher Kübel kippt auch mal ohne Vorwarnung um und sorgt für eine Überraschung. Natürlich gibt es auch eine Rutsche und viele weitere Dinge zu entdecken. „Es freut uns sehr, wenn wir die strahlenden  Kinderaugen sehen können, wenn sie das Schiff erobern.“

Natürlich wurde der Bereich um das Schiff herum ebenfalls neu gestaltet. Eine große Unterwasserwelt ziert nun die hinter dem Schiff gelegene Wand und die Fenster zum Foyer. „Diese Wand birgt noch eine Überraschung“, verrät Carlo Marks, „sie ist mit Wärmefäden ausgestattet und so wohlig warm. Also einfach hingehen und fühlen.“

Überrascht werden die Gäste auch nebenan an den Duschen. Einfach den Knopf drücken und  schauen aus welcher Öffnung nun das Wasser kommt. Da ist Spaß garantiert.

Am vergangenen Wochenende fand dann die offizielle Eröffnung statt. Bürgermeister Ulrich Knickrehm begrüßte die anwesenden Besucher, den Geschäftsführer Carlo Marks, Pfarrer Hürter und Pfarrerin Schaller sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Gabi Theissen, die die Taufe des Schiffes vorgenommen hat. Dies sollte ausschließlich von Frauen gemacht werden, da es der Sage nach sonst Unglück bringt.

Die evangelische Pfarrerin Rahel Schaller und der katholische Pfarrer Heinz-Norbert Hürter segneten gemeinsam das Schiff und beteten für den Schutz der vielen kleinen und großen Piraten im GochNess. Im Anschluss daran hat Gabi Theissen, den von Christian Peters vorgeschlagen Namen „Kenterprise“, offiziell enthüllt und die Taufe des Schiffes vorgenommen.

Die Bauarbeiten im Innenbereich der Wasserlandschaft sind nun zunächst abgeschlossen. In den vergangenen Monaten wurden rund 350.000 Euro in den Bau des Schiffes und ca 650.000 Euro in die Erweiterung der Wassertechnik investiert. Eine Investition in die Zukunft des GochNess.

Mit der Fertigstellung ist der Startschuss für die Erneuerung des Dampfbades in der Saunalandschaft gefallen.  „Wir möchten unseren Gästen immer wieder etwas Neues bieten“, erzählt Carlo Marks. „Das jetzige Dampfbad ist ein wenig in die Jahre gekommen und wir haben uns entschieden für unsere Kunden etwas in der Gegend einzigartiges zu bauen, damit der Besuch des Dampfbades künftig zum Erlebnis wird. Wir versuchen die Arbeiten so zu gestalten, dass der Gast möglichst wenig davon mitbekommt. Wir wünschen unseren Gästen weiterhin ungeheuren Badespaß und sagenhaften Saunagenuss.“

Fotos von: Thomas Momsen

Von links: Christian Peters (Namensgeber des Schiffes und Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Goch), Pfarrerin Rahel Schaller, Pfarrer Heinz-Norbert Hürter, Nessi, Carlo Marks (Geschäftsführer der Stadtwerke Goch Bäder GmbH), Gabi Theissen (stellvertretende Bürgermeisterin), Bürgermeister Ulrich Knickrehm, Schorsch, Karl-Heinz Bremer Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Goch)

 

Urheber:

Stadtwerke Goch Bäder GmbH

Klever Str. 26-28

47574 Goch

Ansprechpartner und weitere Informationen:

Stadtwerke Goch Bäder GmbH

Kristina Derks

Tel. 02823/ 93 10-109

Kristina.Derks@stadtwerke-goch.de